#1 Horusauge von Susanne Lange 27.05.2020 20:00

avatar

Nach mythischer Vorstellung sind Sonne und Mond die Augen des Gottes Horus. Unter Horusauge (im Singular) versteht man besonders den Mond, obwohl die Unterscheidung vom Auge des Re d.i. die Sonne nicht minder eindeutig ist. Das Horusauge bekämpft die Feinde des Himmelslichtes, es wird selbst als Feuer bezeichnet. Im Totenbuch heißt es: das Horusauge verleihet des ewige Leben; und es beschützt mich, auch wenn es sich schließt. Der Mythos erzählt von dem im Kampf gegen Seth verlorenen und wiedergefundenen Auge ( Mondauge), das Horus seinem Vater Osiris darbrachte und ihm dadurch zu neuem Leben verhalf. Die Darbringung des Horusauge galt daher in Ägypten als Urbild einer jeden Opferhandlung. Seit dem Neuen Reich wird der Lotosgott Nefertem öfters mit dem Horusauge auf einer Hand dargestellt - ein symbolischer Hinweis auf die Opfergabe, die meist aus Speise und Trank bestanden, weshalb Nefertem auch den Beinamen "Herr der Speisen" führte.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen
Datenschutz